Unabhängig von der beschlossenen Fortführung der Überbrückungshilfe III und der Neustarthilfe unter der Bezeichnung Überbrückungshilfe III Plus bzw. Neustarthilfe Plus, wurde jetzt die Antragsfrist für die bisherige Überbrückungshilfe III und die bisherige Neustarthilfe sowohl für Erstanträge als auch für Änderungsanträge bis zum 31. Oktober 2021 verlängert. Allerdings können auf die bisherige Überbrückungshilfe III nur dann Abschlagszahlungen gewährt werden, wenn der Neuantrag schon bis zum 30. Juni 2021 gestellt wird. Für die Neustarthilfe gibt es keine Abschlagszahlungen.

Darauf weisen die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie und für Finanzen auf   ihrer Internetseite hin.